Ketsch am Rhein, den 22.09.2017
Sie befinden sich hier ---»»  Startseite » Rezeptecke » geräucherte Forellensuppe
 
Suppe von geräucherten Forellen Drucken E-Mail

Autor: Klaus Münch, Ludwigshafen/Rhein
Anlässlich des VDSF - Jugendleiter-Lehrgangs „Verwerten von Angelfischen“ am 5.- .11.2004.

Zutaten für 4 Personen:
2 frisch geräucherte Forellen,
100 g Sellerie
100 g Porree,
100 g Karotten,
65 g Butter,
2 Lorbeerblätter,
5 – 6 Wacholderbeeren,
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Die Forellen filetieren. Das Gemüse putzen und in feine Streifen schneiden. Die Hälfte des Gemüse in 50 g Butter andünsten. Lorbeerblätter, Wachholderbeeren, sowie Haut, Gräten und Köpfe der Forellen hinzufügen.
Mit 1 Liter kaltem Wasser aufgießen. Zum Kochen bringen und 15 Minuten sieden lassen.
Inzwischen das restliche Gemüse mit der übriggebliebenen Butter in eine Pfanne geben und bissfest dünsten. Die Forellenfilets zerpflücken.
Den Fischsud durch ein Sieb gießen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gemüse und Fisch auf vorgewärmte Teller verteilen und die Bouillon angießen.

Variation:

  • Die Fisch-Bouillon mit Mehlbutter binden. 20 g Mehl und 20 g Butter verkneten. Eiskalt in die heiße Bouillon und unter Rühren langsam aufkochen. Mit Kerbelblättchen garniert anrichten.


 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 28. Oktober 2008 um 13:39 Uhr